Vorteile Schwerschaum


Vorteile Schwerschaum
Welche Vorteile hat Schwerschaum gegenüber Mittel- und Leichtschaum?

√ Brände der Brandklasse A können bekämpft werden
  Brände der Brandklasse D können bekämpft werden
  Durch die bessere Kühlwirkung entsteht weniger Löschmittelschaden
√ Er wird nicht durch Wind oder Thermik mitgeführt
  Er darf in elektrischen Anlagen eingesetzt werden

Der Schwerschaum (VZ = 4 – 20) enthält einen großen Wasseranteil und damit die beiden Löschwirkungen Trennen (Ersticken) und Abkühlen.
Eingesetzt wird Schwerschaum zum Löschen von brennbaren Flüssigkeiten der Brandklasse B, von festen glutbildenden Stoffen der Brandklasse A und den Schutz von brandgefährdeten Objekten.
Bei Stoffen, die mit Wasser heftig reagieren (z.B. Leichtmetalle), kann Schwerschaum auf Grund des hohen Wasseranteils nicht eingesetzt werden. Wegen der relativ guten elektrischen Leitfähigkeit ist der Einsatz in elektrischen Anlagen ebenfalls auszuschließen.
Zuletzt muss berücksichtig werden, dass empfindliche Stoffe durch die aus dem Schaum austretende Flüssigkeit unnötig geschädigt oder erheblich verunreinigt werden können.